Memora International

Häufige Fragen

English   Español    Portuguese   French   German    Italian   Norwegian   Russian   Ukrainian Arabic  

Was ist der Geschäftsbereich von Mémora International? 
- Mémora International ist eine zentrale Plattform für in- und ausländische Überführungen mit einem einzigen Ansprechpartner. Alle Formalitäten, sowohl am Ausgangsort als auch am Ziel, werden aus einer Hand geboten. Dabei werden die höchsten Ansprüche an Qualität und Fachkunde erfüllt. Organisation von Rückführungen.
 
In welchen Ländern werden die Leistungen erbracht?
- In jedem Land der Welt. Dadurch ist Mémora ein Unternehmen, das bei internationalen Dienstleistungen Maßstäbe setzt für die wichtigsten Konsulate, Botschaften, Vereinigungen und Luftfahrtgesellschaften.
Über die aktive Mitgliedschaft in Verbänden wie FIAT-IFTA (der Berufsverband des Bestattungsgewerbes weltweit), EFFS (der europäische Berufsverband des Bestattungssektors) und den lateinamerikanischen Fachverband ALPAR (Lateinamerikanischer Verband für Friedparks, Friedhöfe und Bestattungsleistungen) verfügt Mémora International über ein weites Netzwerk an teilnehmenden Dienstleistern auf der ganzen Welt. Gleichzeitig ist das Unternehmen ein einflussreicher Akteur im internationalen Sektor der Bestattungsunternehmen.

Ist dies ein neues Unternehmen?
- In Portugal ist es als Abteilung seit 10 Jahren tätig. Es besitzt das für den Betrieb einer internationalen Plattform notwendige Know-how.  In Spanien ist es seit 2010 tätig.  Bis dahin bot jedes Unternehmen der Gruppe die Dienstleistung nach eigenen Kriterien, Konditionen und Preisen lokal an. Die internationale Plattform ist ein Mehrwert zu den internationalen Dienstleistungen der Gruppe Mémora.

Welche Vorteile werden den Angehörigen des Verstorbenen geboten?
- Die gesamte Bearbeitung erfolgt mit einem einzigen Ansprechpartner erledigt. Alle Formalitäten, sowohl im Ausgangsland als auch im Zielland, werden aus einer Hand gemäß den höchsten Ansprüchen an Qualität und Fachkunde organisiert. Der Ansprechpartner berät außerdem die Angehörigen im Ausgangsland bis in das Zielland direkt und persönlich zu Bräuchen, gesetzlichen Vorschriften und den Formalitäten bei den lokalen Ämtern.
Dieselben Vorteile gelten für Dienstleistungen für Versicherungsgesellschaften oder internationalen Assistance-Plattformen: ein einziger Ansprechpartner und große, gleichzeitig lokale Reichweite dank des Mémora-Netzwerks, angeschlossener Bestattungsunternehmen und unseren Unterstützungszentren. Dies alles mit der Sicherheit, Mitglied der Gruppe Mémora zu sein, ein führender Dienstleister für Bestattungen, Leichenhallen, Krematorien und Friedhofsbetreiber auf der Iberischen Halbinsel. Die Gruppe Mémora verwaltet 125 Leichenhallen, 26 Krematorien, 23 Friedhöfe und beschäftigt 1.200 Fachkräfte.   

Welche Schritte sind bei einer Rückführung erforderlich?
- Über die internationale Plattform und unser Netzwerk werden die Kostenvoranschläge für die Kunden erstellt, die Abläufe und entsprechenden Kontakte zu den Angehörigen koordiniert, sei es in Spanien, Portugal oder einem anderen Land, sowie mit dem Bestattungsunternehmen am Sterbeort. Wir gewährleisten die erforderliche Effizienz für die Rückführung, die Besorgung der notwendigen Unterlagen, die Legalisierung der Dokumente ab dem Erstkontakt mit den Angehörigen und/oder Auftraggeber bis zum Abschluss des Transportvertrages. 

Wenn Sie erfahren möchten, was Schritt für Schritt bei einer Rückführung zu tun ist, gehen Sie auf diese Seite

Welche Ziele kommen am häufigsten vor? 
- Großbritannien, Frankreich, Marokko, Deutschland, Norwegen, Rumänien, die Niederlande, Ecuador.  

Welche Transportmittel werden für die Überführung verwendet?
- Normalerweise das Flugzeug. Bei relativ kurzen Entfernungen, Straßenfahrzeuge.

Wie werden die Aufgaben im Ausland erledigt?
- Über Vereinbarungen mit den wichtigsten in- und ausländischen Betreibern des Sektors, Vereinigungen und Gemeinschaften, Konsulate und Botschaften sowie die wichtigsten Luftverkehrsgesellschaften.

Warum besitzt Mémora International eine mobile Leichenhalle?
- Sie ist Bestandteil der Ausstattung des Unternehmens, um für Notfälle und großen Katastrophen gerüstet zu sein. Das Unternehmen verfügt über eine reaktionsschnelle Ausstattung und Verfahren, um für derartige Situationen vorbereitet zu sein.

Wer sind die Hauptauftraggeber? Sind darunter viele Privatpersonen?
- Neben den Privatpersonen, die um die 25 % unserer Dienste in Anspruch nehmen, sind unsere Auftraggeber vor allem Versicherungsunternehmen, britische, deutsche und nordeuropäische Rückführungsplattformen, die großen französischen Bestattungsgruppen und schließlich die Konsulate auf der ganzen Welt.